Raumgefühl

Farbe beeinflusst das Raumgefühl

Das Ambiente in Wohnräumen ist besonders von den Farben im Raum abhängig. Doch dabei sind eine Reihe an Dingen zu beachten, denn die Farbauswahl ist immer in Abstimmung mit der Einrichtung zu treffen. 

Holz besitzt die Fähigkeit, eine heimelige Atmosphäre im Badezimmer zu erschaffen. 

Wohnraum Referenzen

Sie möchten Ihren Wohnraum modernisieren, umbauen oder ausbauen? Gerne übernehmen wir die Sanierung Ihrer Wohnräume - ganz nach Ihren Vorstellungen. Schauen Sie sich unsere Referenz-Projekte im Bereich Wohnraum an.

Wohnraum Referenzen

Kamin

Das Raumgefühl eines Zimmers wird maßgeblich durch die Farben der Decke, der Wände und des Bodens beeinflusst. Räume lassen sich optisch verändern, wenn ein paar grundlegende Regeln der Farbgebung berücksichtigt werden: 

  • Helle Wände sowie eine helle Stirnseite lassen lange Räume breiter wirken
  • Ein optisch langer, schmaler Raum - ein Flur beispielsweise - kann optisch verkürzt werden durch eine Stirnseite in gesättigtem Farbton und helle Wände
  • Dunkle Farben an den Decken lassen Altbauräume niedriger erscheinen

Das große Ganze im Blick haben

Eine bunte Farbauswahl ist in der Regel nicht sinnvoll. Denn: Reizüberflutung durch zahllose Farbtöne überfordert die Sinne. Eher sollten alle farbigen Elemente innerhalb des Raumes zu den Wänden passen. Es gilt stets, das Ganze im Blick zu haben.  

Möbel, Böden, Fensterrahmen, Kacheln und Türen geben in der Regel die Farben vor. Ein persönliches, stimmiges Ambiente kann daher vor allem durch die richtige Farbwahl von Decken und Wänden kreiert werden. Die grundsätzlichen Regeln der Farbenlehre sorgen für den Rest. 

 

farbe

Ausflug in die Farbenlehre

Grundsätzlich gilt: Sowohl starke Ähnlichkeit als auch krasse Gegensätzlichkeit wirken bei mehreren Farbtönen stimmig. 

  • Ein Harmoniekontrast kann durch eine Kombination der Farben erreicht werden, die nahe im Farbkreis beieinander liegen. 
  • Ein Komplementärkontrast - der sich übrigens bei großen Flächen anbietet - ergibt sich dagegen aus der Kombination von gegenüberliegenden Farben
  • Die Ton-in-Ton-Philosophie ist ein Klassiker, bei dem nur eine Farbe in unterschiedlichen Tönen eingesetzt wird
farbe

Schlussendlich gilt: Eine Farbe sollte der Hauptfarbton sein, besonders bei großen Flächen im Raum. Begleitfarben dazu sind die der Möbel und Einrichtungsgegenstände. Aber: Mehr als zwei Begleitfarben bieten sich in der Regel nicht an, da ein Raum sonst zu ruhelos wirkt. 

Farben erzeugen Ambiente

Wandfarben können den gesamten Eindruck von Räumen vereinnahmen und beeinflussen. Unsere erfahrenen Fachleute beraten Sie gerne zu einer ausführlichen und individuellen Farbauswahl. 

 

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung umgestalten?
Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Online-Anfrage:

T (0 70 31) 76 80-0

Umbau-Anfrage

Betz Hölzle Strobel
schön wohnen
Schöner Wohnen Farbe

 

Farblich akzentuieren

Die richtige Wandfarbe an den richtigen Stellen setzt gezielt Akzente und erschafft ein ganz individuelles Raumgefühl.

Wand und Farbe

farbe
stage

 

Farben zum Wohlfühlen

Harmonische Stimmung einfach mit der richtigen Wandfarbe erzeugen, perfekt abgestimmt auf Ihre Einrichtung und Lichtverhältnisse.

Raumgefühl und Farbe

Metallic Innenraumfarbe mit Pflanze auf einem Tisch
bad & heizung concept AG

 

Raumklima optimieren

Unangenehme Gerüche und Schadstoffe in Innenräumen mit Hilfe photokatalysiernder Wand- und Deckenfarbe abbauen.

Innenfarbe

Wandfarbe im Bad und Saunabereich
Sto SE & Co. KGaA

 

Robuste Innenfarben

Mit den neuen matten Innenfarben von Sto bleiben matte Farbflächen länger matt, ohne durch Druck oder Reibung "aufpoliert" zu werden.

matt & robust

Header
Schöner Wohnen Farbe

 

Wandbeschichtung

Decken- und Wandbeschichtungen sollten nicht nur gut aussehen, sondern auch langlebig und leicht zu reinigen sein.

Wand und Decke